Dienstag, 19. August 2014

Der Rekord war 180 Tage Fixierung in der Vitos Klinik Dr. Müller Isberner

Mein Sohn war in der Vitos Klinik  – Psychiatrie Gießen 180 Tage ohne Pause fixiert.Hier zu gibt  es schriftliche Beweise. Danach wurde er in der Psychiatrie Riedstadt auch  ein halbes Jahr fixiert ,nur weil er  so verzweifelt war und  nicht gegessen  hat. Er  wurde über eine Sonde ernährt. Grund für Fixierung war, dass er vermutlich die Sonde entfernt hätte, wenn er  nicht fixiert gewesen wäre. Ich als Mutter konnte mich nicht um ihm kümmern, ich wurde auch als Mutter und Betreuerin nicht informiert über seinen Zustand, die einzige Person die mir Auskunft über meinen Sohn gegeben hatte war Frau Cardenas vom Petitionsausschuss.

Sie konnte meinen Sohn besuchen und hinter Gittern sich aufhalten und mit meinem Sohn sprechen. Ich als Betreuerin konnte das nicht. Ich setzte mich für meinen Sohn ein und das gefällt Herrr Dr. Müller Isberner gar nicht falls sich Betreuer, Angehörige und Patientenfürsprecher für die Untergebrachten einsetzen,  dann werden diese durch Lügen des Pflegpersonals und deren Ärzte und Therapeuten mit Hausverboten bestraft das ist die gängige Praxis in diesser Vitos Klinik. Der Insasse wird dann noch mehr schikaniert und erpresst so wie mein Sohn Klaudiusz. Pfarrer Brandbeck setzte sich für meinen Sohn ein und klaudisuzs bekam Kontaktsperre und wurde von Gießen nach Ridstadt verkarrt und noch mehr gequält.

Obwohl die Klinikleitung Dr. Müller Isberner und deren Ärzte  wussten, dass mein Sohn falsch behandelt und falsch dagnostiziert worden ist, hat die Klinikleitung 8 Jahre keine Entscheidung getroffen und meinen Sohn weiterhin in der Forensik festgehalten und alles versucht um ihn weiterhin wegzusperren. Man hat alles, alles unternommen um der Klinikleitung und deren sogenannte Ärzte ihre Falschdiagnosen und Falschgutachten zu vertuschen. Es war ihnen jedes Mittel Recht.

Hier zum Beispiel:



Gestern habe ich zum Beispiel von meinem Sohn erfahren, mein Sohn war während seinem Aufenthalt in Riedstadt so  gequält worden von Pflegern, er wurde zusammengeschlagen von 5 Pflegern, dass die Rippen gebrochen sind. Man hat ihn überwältigt von hinten ist zu 5 auf ihn gesprungen und hat ihn mit brachialer Gewalt zwangsmedikamenteirt. Misshandlungen sind in in der Vitos Klinik Alltag hier zu lesen: http://igelin.blog.de/2013/02/25/lebens-leidens-geschichten-insassen-vitos-psychiatrien-haina-giessen-riedstadt-nahmen-wurden-veroeffentlichen-familien-angst-v-erpressung-15567413/

Tagtägliche Schläge Misshandlungen das er so verzweifelt  war und sich das Leben nehmen  wollte man hat ihn eingesperrt geschlagen zwangsmdikamentiert,  dass er  nicht mehr leben wollte und hatte Shampoo getrunken um sich das leben zu nehmen.Er wolte lieber sterben als weiterhin gefoltert und erpresst zu werden.

Er wurde dann gerettet weil mehreren Freunde vom mir in der Vitos klinik Riedstadt angerufen haben und nach ihm gefragt haben und zwar Tag und Nacht. Die Forensik konnte sich dann nicht leisten, seinen  Tod zu riskieren.

Sonst wäre das gleiche geschehen wie  mit  dem  Sohn von Rosel Zierd deren Sohn  Holger Zierd in der Foresnik umgebracht worden ist  Hier zu lesen http://igelin.blog.de/2013/12/19/tod-holger-zierd-17438179/ (Igelin.Blog.de) Er wurde umgebracht.

Über diese Vorfall  das mein Sohn Shampoo getrunken hatte, hat die Vitos Klinik  Riedstadt erst im Prognosegutachten berichtet:
(Vorher bin ich nicht informiert worden)

Vitos  Klinik  Dr. Rüdiger Müller Isberener quält die Gefangenen noch mehr, falls die Anghörigen um Ihren Sohn, Vater, Ehemann kämpfen, dann wird dafür gsorgt,  dass die Angehörigen abgeschoben werden, indem man den Insassen manipuliert oder den Angehörigen von Seiten der klinik etwas unterschiebt um Ihnen Hausverbot zu erteilen. Man behauptet der Insasse hat ein Krise oder er weill Sie nicht sehen obwohl das verlogen ist.
Dies Klinik und deren Ärzte Psychologen und Pfleger versündigen sich an armen Menshen die wegen Bagatellen untergebracht sind und die wahren Gründe werden nicht untersucht sondern alles verdreht inszeniert um eine Gefährlichkeit zu konstruieren. Das macht Herr Dr. Müller Isberner  seit 30 Jahren so. Herr Dr. Müller Isberner ist seit 30 Jahren Direktor, wo hat er studiert? Wo war er Assisentsarzt?


Zitat: in der Patientenakten sind immer die gleichen Einwände um die Menschen jahrelang festzuhalten: Zitat Akte Falls Patient entlassen wird wird dieser wird Rückfällig und er wird wieder eine Psychose bekomme, weile er seine Medikametne nicht nimmt.

Diese Medikament zerstören die Menschen.

Warum Forensik Gießen Haina Riedstadt vertauschen oder ändern die Medikation vor der Anhörung? Um den Patienten noch weitere Jahr hier zu behalten das ist die Masche in dieser Anstalt genannt Klinik.

Ein weiteres verwendetes Zitat dieser Klinik :
Es werden in Gießen, Haina, Riedstadt jeden Tag Gesetze gebrochen, deshalb ist es lächerlich was Herr Dr. Müller Isberner über die Rechte der Pateinten in der FAZ berichtet. In der Vitosklinik haben die Pateinten keine  Rechte, denn wer sich an die Pressen an das Gericht mit wahrheitsgetreuen begründete Beschwerden wendet , derjenige wird wegen anderen vorgeschobenen Gründen dermaßen bestraft und in den Bunker gesperrt, Zwangsmedikamentiert, und sogarrzurückgestuft bis auf Stufe null
Angehörige sind Im sozialen Umfeld und der Wohnsituation des Beschuldigten gebe es sogar eine Vielzahl symptomverstärkender Merkmale,
Oder ein Rückfall ist nicht auszuschließen, es sind erneute Straftaten zu erwarten, so geht das jahrelang. Pschologen sind angehalten dieses zu untersützen und zu begründen man lügt und betrügt.

Gesetze braucht  diese Klinik von Müller Isbeerner nicht, er hat seine eigenen Gesetze und sein Netzwerk deckt seine Lügen und Intrigen und wer nicht mitmacht wird weggemobbt.
 Dr. Müller Isberner hält keine Gesetze ein!

Patinetenakten durfte nicht eimal Patientenfürsprecher einseheen. Dieser Patientfürsprecher ist deshalb zurückgetreten hier zu lesen: http://www.giessener-allgemeine.de/Home/Nachrichten/Uebersicht/Artikel,-Patientenfuersprecher-hoert-frustriert-auf-_arid,296480_regid,1_puid,1_pageid,9.html

Meine Patientenakte habe ich bis heute noch nicht bekommen, die Klinik wehrt sich dagegen. Diese Klinik hat eine Menge zu verbergen.



Kommentar veröffentlichen