Dienstag, 25. Oktober 2016

offenen Brief an die Evangelische Kirche

Sehr geehrte Frau Pfarrer Ehlert, sehr geehrter Herr Bischof Hein und liebe Evangelische Kirche in Deutschland,http://www.ekkw.de/bischof/bischof_chat.html
 „One cannot not communicate“ lautet eines der 5 Anxiome der Kommunikation des Psychoanalytikers Paul Watzlawick.
Da meine Mail vom 10. Juni bis heute unbeantwortet ist, erlaube ich mir diese einseitige Kommunikation als offenen Brief an die Evangelische Kirche in Kürze zu veröffentlichen. Der Wunsch ehemaliger psychiatrischer Patienten besteht weiterhin, den Opfern aus Haina ein letztes Geleit geben zu wollen.
Kurz möchte ich daran erinnern, dass das Schweigen der Evangelischen Kirche auf staatliches Willkürhandeln, das mit dem Glauben unvereinbar ist, eine gewisse Tradition hat. Exemplarisch sei die Euthanasie und das Schweigen der Evangelischen Kirche dazu im Dritten Reich genannt.
Nach meiner Meinung darf die evangelische Kirche nicht zu den Zuständen in den Forensiken – insbesondere in Haina – schweigen.
Ergänzend weitere Fragen an die Evangelische Kirche:
Was unternimmt die Evangelische Kirche gegen Zwangsmedikation, Isolation und Fixierungen in forensischen Einrichtungen?
Was unternimmt die Evangelische Kirche gegen die hohen Sterbezahlen und die deutlich gesenkte Lebenserwartung von Patienten, die mit Psychopharmaka behandelt werden?
Wie steht die Evangelische Kirche zu den oben angerissenen. lebensverkürzenden Maßnahmen, die gemeinhin als Folter bezeichnet werden?
Für die Beantwortung meiner Fragen habe ich mir den 17. Juli vorgemerkt. Bitte stimmen Sie sich untereinander ab, auf welcher Ebene Sie das beantworten möchten. Da in Organisationen niemand Verantwortung übernehmen möchte, wette ich ohnehin auf weiteres Schweigen auf allen Ebenen.
Mit freundlichen Grüßen
Martin Heidingsfelder
Der Aktivist Jörg Bergstedt hat gegen den Klinikleiter, den Psychiater Dr. Rüdiger Müller-Isberner, Strafanzeige erstattet. Die Staatsanwaltschaft konnte hierzu noch keine Auskunft geben, ob ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden ist.

Kommentar veröffentlichen