Donnerstag, 23. Januar 2014

Pfarrer Brandbeck,(Forensische Psychiatrie Gießen) so viel Zivilcourage gehabt hat und an die Staatsanwaltschaft geschrieben hat. Er ist von den Menschen die Ehrlichkeit und Anstand besitzen. Ich sowie mein Sohn Klaudiusz sagen Dankeschschön, vielen, vielen Dank!! Pfarrer Brandbeck war sehr mutig ohne an sich selber zu denken, es hatte passieren können das er Hausverbot oder eine Anzeige von Dr. Müller-Isberner bekommt. Er hat die Wahrheit der Staatsanwaltschaft mitgeteilt das Klaudiusz nicht aggressiv ist, sondern immer höflich und freundlich. Klaudiusz sprach gerne mit Herr Brandbeck. Nach dem Brief an die Staatsanwalt Gießen von Pfarrer Brandbeck, wurde Klaudiusz isoliert untergebracht und man hat den Kontakt seitens der Vitosklinik unterbunden. Klaudiusz durfte von da an mit Pfarrer Brandbeck nicht mehr sprechen. Es war von Klinikleiter Müller-Isberner und Dr. Eusterschulte reine Schikane und Bösartigkeit Seitens der Forensik Haina.. So ging das Jahre. Man hat immer verlogene, erfundene Gründnde vorgeschoben. An alle die solche Erfahrungen mit dieser Vitos Klinik Haina, Gießen und Riedstadt gemacht haben meldet Euch und wehrt Euch gegen diese unfairen und verlogenen Handlungen. Ich weiß das ein Forensik Patient Fakten veröffentlichen wollte und an die Redaktion Echo geschrieben hat. Man hat den armen Kerl fertig gemacht und abgestraft das er alle Fakten zurückgezogen hat, genauso wie man mich jahrelange erpresst hat.Man behauptet zum Beispiel Patient wünscht keinen Besuch, das ist gelogen um Angehörige fernzuhalten die das Interesse ihrer Angehörigen verfolgen und nicht das Interesse von der forensischen Kliniken. In Vitos - Forensik unterstellt man den Patienten (man muss sagen Insassen, denn Patienten behandelt man anders) aggressives Verhalten nachdem sie Pfleger oder den Ärzten widersprechen. Man darf hier keine eigene Meinung als Insasse haben muss sich alles gefallen lassen sonst wird man provoziert und seelisch und körperlich misshandelt.
Kommentar veröffentlichen