Samstag, 22. November 2014

Wer ist krimminell? Folter in der Vitos Klinik Haina, Gießen und Riedstadt und alle machen mit.

 Angehörigen die sich erlauben gegen diese kriminelle Machenschaften der Ärzte Dr. Müller Isberner und anderen sich zu wehr zu setzen. Indem man Strafanzeige stellt sich an den Petitionsauschuß wendet oder an die Presse geht das kann für alle Opfer Insassen und Familienmitglieder sehr gefährlich werden.

Diese Ärzte der Vitos KLinik Haina, Gießen und Riedstadt stecken alle unter einer Decke. Sie bestätigen sich gegenüber die Gutachten. Psychologen, Pfleger und Therapeuten haben ganz klare Anweisungen von dem Klinikleiter Dr. Rüdiger Müller- Isberner.

Dr. Rüdiger Müller Isberner stellt falsche Gesundheitszeugnisse aus und das Personal muss das mit unterstützen, sonst werden diese weggemobbt. Das habe ich und auch andere Angehörige erlebt.

Angehörige haben Angst vor dieser Klinik, ich frage Sie ist das normal das man vor Ärzten als Familie erpresst und bestraft wird. Das man Lügt und das nicht nur in meinem Fall. Dennis Stephan hat es auch erlebt hier mein Hinweis, das sogar die Justiziarin lügt.

Hier der Auzug von dem Schreiben der Justiziarin Anne Rohner: http://gagmbh.de/resources/Haina-Stellungnahme.pdf(Nur nebenbei sei noch erwähnt , dass es in der hiesigen Klinik keine Oberärztin mit dem Nachnamen Mielke wie von lhnen im o.g.Schreiben angefragt, nicht tätig ist.)

Hier ist Frau Daniela Mielke tätig und mir wurde berichtet das diese sogenannt Ärztin sehr sardistisch mit den Patienten umgeht, Sie ist auf der Station 2.3 gewesen. Dann wechselte sie auf andere Stationen und war dann vorübergehend in der Allgemeinpsychiatrie. Hier der Beweis: https://www.betterdoc.org/aerzte/registrierung-arzt-index/institution/vitos-haina-ggmbh 
Mielke, DanielaHaina (Kloster) Vorsichtshalber habe ich diesen Bericht ausgedruckt, könnte mir vorstellen das die Vitos Klinik den Bericht überarbeitet und Dr. Daniela Mielke herausnimmt.

Insasse berichteten, dass diese Dr. Mielke besonders grausam ist, ganz im Sinne des Klinikleiters.
Auszüge aus dem Brief der Psychologin http://gagmbh.de/resources/Beschwerde-Haina-Stephan.pdf

Sie, Frau Betke, teilten mir mit, dass es Ihnen von der Oberärztin Frau Mielke unter-sagt wurde, mir Auskünfte über Herrn Stephan zu erteilen.

Ihnen ist bekannt, dass Herr Stephan regelmäßig willkürlich durch den einen oder anderen vermutlich sadistisch veranlagten Pfleger gequält und unter fadenscheinigen Vorwänden isoliert wurde.
Die am Sonntag, dem 13.10.2013 diensthabende Ärztin Frau Mark hat gegenüber Herrn Stephans Besucher, der nicht zu ihm gelassen wurde, konstatiert, dass in Ihrer Einrichtung keine Heilung vorgesehen ist und es demzufolge auch keine Heilung gibt.

Mir hat man Hausverbot gegeben, weil ich um die Betruung gekämpft habe. Diese sogenante Ärzte wollten mich aus der Betreuung drängen, alls das Gericht mir die Betreuung nicht entzogen hat, waren diese Ärzte der Klinik beleidigt und quälten meinen Sohn noch mehr. Diese Klinik hat sadistische Machenschaften.

Sie versuchten es dann auf eine andere Art und Weise, Klinikleitung Dr.Müller Isberner erteitle mir Hausverbot und unterstellte mir ich hätte einen gefälschten Ausweis dabei.
Das war gelogen!!

Verkarren über Nacht von einer Vitos Klinik zu anderen, das hat alles Strategie. Man kann sagen Frau Dr. bestätigt ebenfalls paranoide Schizophrenie.Keiner von diesen Anstalstärzten widerspricht einer geschriebenen Diagnose der Vitos Klinik Forensik Haina, Gießen und Riedstadt ich denke alle Vitos kliniken schreiben voneinander ab.

Könnte mir auch vorstellen die ganze DGPPN bestätigt das Gutachten der Vitos Klinik. Dr. Müller Isberner schreibt Bücher mit Nedopil, Leiygraf und anderen Psychiater man kennt sich untereinander und kann alles außer Wissenschaft. https://justizministerium.hessen.de/reform-der-sicherungsverwahrung


Kommentar veröffentlichen