Mittwoch, 8. April 2015

Die Antwort auf meine Schreiben: Sahr Wagenknecht, DrThomas Spies, Hannelore Kraft

Die Antwort auf meine Schreiben: Ungerechtigkeiten in der Deutsche Justiz und der forensische Psychiatrien vom :
-Sahra Wagenknecht - info unten zu lesen
- Dr. Thomas Spies, MdL
stellv. Vorsitzender der SPD Fraktion im hessischen Landtag hier zu lesen:

Sehr geehrte Frau Sobierajska-Ruth,

vielen Dank für Ihre Email. Das scheint ja wirklich ein schlimmes Schicksal für Ihren Sohn gewesen zu sein. Für einen einzelnen Abgeordneten ist es in einem so komplizierten Fall nicht ganz einfach, Ihnen zu helfen. Das Beste ist, sie senden Ihr Anliegen, möglichst mit Kopien der wichtigsten Unterlagen, an das Petitionsreferat im Hessischen Landtag. Dort kann man die Fakten erkunden und dann prüft der Landtag, ob alles mit rechten Dingen zugegangen ist.

Die Adresse ist:
Hessischer Landtag
Petitionsreferat
Schlossplatz 1-3
65183 Wiesbaden
petitionen@ltg.hessen.de

Ich denke, so kommt man in der Sache möglicherweise weiter.


Mit freundlichen Grüßen


Dr. Thomas Spies, MdL
stellv. Vorsitzender der SPD Fraktion im hessischen Landtag
-Doris Spruda Mitarbeiterin Wahlkreisbüro Hannelore Kraft MdL
Auerstr. 13 hier zu lesen:

Sehr geehrte Frau Sobierajska-Ruth,

vielen Dank für Ihre Mail an das Büro der Landtagsabgeordneten Hannelore Kraft.

Da der von Ihnen geschilderte Sachverhalt nicht NRW sondern das Land Hessen betrifft, bitten wir Sie, sich der Zuständigkeit halber direkt an den hessischen Ministerpräsidenten bzw. den hessischen Vize-Ministerpräsidenten zu wenden.

Wir bitten Sie um Verständnis dafür, dass wir Ihnen nicht konkret weiterhelfen können.

Mit freundlichen Grüßen

Doris Spruda
Mitarbeiterin

Wahlkreisbüro Hannelore Kraft MdL
Auerstr. 13
Kommentar veröffentlichen