Freitag, 27. März 2015

Schreiben an Dr. Saimeh Nahlah

email von Sekretärin
sabine.huesten@wkp-lwl.org

27.03.2015
Sehr geehrte Frau Saimeh,

ich wollte Ihnen mitteilen, dass mein Sohn Klaudiusz Dank der polnischen Botschaft in Freiheit lebt.  Er wäre  laut Ärzte der Vitos Klinik Riedstadt und Gießen und Haina nie wieder herausgekommen. Auf dem Gutachten über mein Sohn, das Sie gemacht haben, warte ich immer noch .Sie wollten mir damals das Gutachten nicht aushändigen. Warum? Haben sie etwas zu verbergen oder sind Sie über  Ungerechtigkeiten in der Deutsche Justiz und der forensische Psychiatrien betr. mein Sohn nicht informiert, obwohl habe ich das telefonisch und schriftlich mehrmals versucht . Ich kann mir vorstellen, dass die DGPPN sich gegenseitig schützt und die  Diagnosen die ein Mitglied der DGPPN stellt, dass dieses von DGPPN Gutachter ebenfalls bestätigt wird. Deshalb wäre mein Sohn in Der Hessischen Forensik nicht mehr entkommen.
Ich möchte Ihnen mitteilen, dass Herr Dr. Strate das System der forensische Psychiatrie auf den Punkt gebracht hat! Apropos Klungelei ist es denn nicht so und Sie versuchen es zu rechtfertigen das es nicht so ist?. Hausverbote und Erpressungen der Angehörigen. Erpressungen der Patienten falls diese keine Medikamente nehmen. Arbeitstherapie nenne ich Zwangsarbeit. Nennen Sie mir doch mal den Erfolg der Arbeitstherapie. Meine Meinung und inzwischen auch vielen anderen Menschen Forensik macht krank, das ist Eure Therapie. Nebenwirkungen der Medikamente gebt ihr vor zu behandeln. Deshalb wollte man Gustl Mollath ebenfalls krank machen und zwangsmedikamentieren. Euer Professor Nedopil hat den Spagat zwischen dem Geklüngel der DGPPN und der Justiz vollbracht und weiter bestätigt wie forensische Psychiatrie tickt.

Das System Forensik ist doch nur zu erhalten das Sie und ihr Gutachter nicht nur Mörder  und Vergewaltiger wegsperren, sondern alles was ihr bekommen. Warum kann ein Patient sich noch normal unterhalten und wird bei Gericht als sabberndes Psychomonster vorgeführt, das die Öffentlichkeit denkt hier schaut Euch die Irren an, oder sehen Sie das anders. Psychiater haben für ihre Diagnosen keinerlei Beweise. Der Steuerzahler bezahlt für Glaskugel lesen.

Falls Patienten die Wahrheit über Pfleger, Therapeuten und sogenannten Ärzten äußern gibt es Sanktionen.

Sie liebe Fau Saimeh und Herr Dr.Müller Isberner und andere behaupten  können natürlich der Presse und anderen gegenüber  auch behaupten das  sind die Persönlichkeitsstörungen der Patienten, das tun Sie doch gerne oder? hier zu lesen http://www.echo-online.de/region/suedhessen/Kontaktverbote-fuer-Patienten-in-forensischer-Klinik;art24719,3554385

Über Sie liebe Fau Saimeh kam eine Dokumentation im Fernsehen https://www.youtube.com/watch?v=DDySthK2jkc ich möchte sie deshalb fragen haben Sie diese Patienten ausgesucht, von den restlichen die wegen Bagatellen drin sitzen ist nichts zu sehen. Wahrscheinlich für Sie nicht berechenbar. Kann ich sehr gut verstehen.Der Maßregelvollzug ist wirklich in einem desolaten Zustand. Die weiße Folter die in diesen Kliniken stattfindet bemerkte seither niemand, doch die Öffentlichkeit und der Steuerzahler wird inzwischen hellhörig.

Profiteure sehen ihre Fälle wegschwimmen. Das könnte für sie sehr interessant sein https://www.youtube.com/watch?v=DDySthK2jkc

Jeder bekommt im Leben die Quittung. Wie viel Todesfälle haben Sie zu verbuchen. Ihr von der DGPPN könnt Euch weiterhin schützen, früher oder später kommt alles raus.

mit freundlichen Grüßen

Bogna Ruth

Kommentar veröffentlichen